Schritt für Schritt

 

Eine Aktion ausführen

1. Öffnen Sie ein Bild in Photoshop Elements.

2. Wenn die Aktion, die Sie anwenden möchten, in ActionsXXL noch nicht angezeigt wird, klicken Sie auf das Menüsymbol oben rechts im ActionsXXL- Bedienfeld, um das Bedienfeldmenü anzuzeigen. Im Bedienfeldmenü wählen Sie "Aktionen laden" und im erscheinenden Dateidialog wählen Sie ihre Aktionsdatei aus.

3. Wählen Sie die Aktion im ActionsXXL-Bedienfeld und klicken Sie unten auf die Schaltfläche "Ausführen" d.g. das Abspielsymbol.

4. Wenn die Aktion einen Dialog oder eine Meldung anzeigt, klicken Sie auf "Anhalten" oder "Weiter". Manche Aktionen zeigen eine Meldung mit einer "Anhalten" Schaltfläche an. In diesem Fall müssen Sie den einen oder anderen Schritt von Hand ausführen und dann erneut auf die Schaltfläche "Ausführen" klicken, um mit der Aktion fortzufahren.

5. Nach dem Ende der Aktion sehen Sie sich das Ergebnis an.

 

Eine Aktion im Schalter-Modus ausführen

1. Öffnen Sie ein Bild in Photoshop Elements.

2. Wenn die Aktion, die Sie anwenden möchten, in ActionsXXL noch nicht angezeigt wird, klicken Sie auf das Menüsymbol oben rechts im ActionsXXL-Bedienfeld um das Bedienfeldmenü anzuzeigen. Im Bedienfeldmenü wählen Sie "Aktionen laden" und im erscheinenden Dateidialog wählen Sie ihre Aktionsdatei aus.

3. Um in den Schaltflächenmodus zu wechseln, öffnen Sie das Bedienfeldmenü erneut und klicken Sie auf den Menüpunkt "Schalter-Modus". Nun werden alle Aktionen als Schaltflächen angezeigt. Klicken Sie eine der Schaltflächen an, um die Aktion auszuführen.

4. Wenn Die Aktion einen Dialog oder eine Meldung anzeigt, klicken Sie auf "Anhalten" oder "Weiter". Manche Aktionen zeigen eine Meldung mit einer "Anhalten" Schaltfläche an. In diesem Fall müssen Sie den einen oder anderen Schritt von Hand ausführen und dann auf die Aktion-Schaltfläche erneut klicken, um fortzufahren.

5. Nach dem Ende der Aktion sehen Sie sich das Ergebnis an.

 

Eine Aktion aufzeichnen

1. Öffnen Sie ein Bild in Photoshop Elements - sofern Sie nicht wollen, dass die Aktion ein Bild selbst öffnet oder erstellt.

2. Wenn Sie noch nicht ihr eigenes Aktionsset erstellt haben, klicken Sie auf das Symbol "Set" unten im ActionsXXL-Bedienfeld. Alternativ klicken Sie auf das Symbol oben rechts im Bedienfeld und wählen "Neues Set" aus dem Bedienfeldmenü aus. Im erscheinenden Dialog geben Sie einen Namen für Ihr Set ein, beispielsweise "Johanns Aktionen".

3. Erstellen Sie eine neue Aktion, indem Sie auf das Symbol "Aktionen" unten im Bedienfeldfenster von ActionsXXL klicken. Alternativ wählen Sie "Neue Aktion" aus dem Bedienfeldfenster. Im erscheinenden Dialog geben Sie einen Namen für Ihre Aktion ein, beispielsweise "Mein Spezialeffekt 1". Sie können ebenso ein Set wählen, welches die Aktion enthalten soll, sowie ein Tastaturkürzel, um die Aktion auszulösen sowie eine Farbe für den Schalter-Modus. 

4. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Aufzeichnen" unten im ActionsXXL-Bedienfeld. Alternativ wählen Sie "Aufzeichnung beginnen" aus dem Bedienfeldmenü.

5. Nun führen Sie die Schritte in Photoshop Elements aus, die Sie in der Aktion aufzeichnen möchten. Nach jedem Schritt sehen Sie ein neuen Eintrag, der im ActionsXXL-Fenster ihrer Aktion hinzugefügt wurde. Wenn ein bestimmter Menüpunkt nicht aufgezeichnet werden kann, wählen Sie "Menüpunkt einfügen" aus dem Bedienfeldmenü an und versuchen Sie es erneut.

6. Wenn Sie einen Schritt mit ungünstigen Einstellungen aufgezeichnet haben, klicken Sie auf das Löschensymbol unten im ActionsXXL-Bedienfeld, um den Schritt zu entfernen und versuchen Sie es erneut.

7. Wenn Sie fertig sind, klicken Sie auf die Schaltfläche "Stop" neben der Schaltfläche "Aufzeichnen".

8. Nun können Sie die Schaltfläche "Zurücksetzen" oben im ActionsXXL-Fenster anklicken und Ihre aufgezeichnete Aktion abspielen. Um die Aktion langsamer abzuspielen oder die Aktion nach jedem Schritt anzuhalten, benutzen Sie den Menüpunkt "Ausführen-Optionen" im Bedienfeldmenü.

9. Wenn Sie die Einstellungen eines aufgezeichneten Schritts ändern möchten, doppelklicken Sie darauf in der Aktionsliste im ActionsXXL-Fenster. Danach ändern Sie die Einstellungen des erscheinenden Dialogs und klicken Sie auf OK. Wenn Sie die Position eines Schritts ändern wollen, können Sie ihn einfach ziehen und so in eine andere Position bringen.

10. Wenn Sie an einem bestimmten Punkt in Ihrer Aktion eine Meldung anzeigen möchten, wählen Sie den Punkt "Stop einfügen" im Bedienfeldfenster.

 

Eine Aktion speichern

1. Nachdem Sie eine oder mehrere Aktionen aufgezeichnet oder modifiziert haben und mit dem Ergebnis zufrieden sind, ist das Abspeichern eine gute Idee. Sie können lediglich ein einziges Set von Aktionen in einer .atn Datei unterbringen, daher ist es sinnvoll, wenn alle Aktionen dieses Sets zum Speichern bereit sind. Andernfalls erstellen Sie ein neues Set und ziehen nur die Aktion(en) hinein, die Sie darin gespeichert haben möchten.

2. Wählen Sie das Aktionsset aus, welches Sie speichern möchten. Sie können den Seteintrag selbst auswählen, aber es reicht aus, wenn sich die Auswahl irgendwo innerhalb des Sets befindet.

3. Klicken Sie auf die Schaltfläche oben rechts im ActionsXXL Bedienfeldfenster und wählen Sie "Aktionen speichern" im Bedienfeldmenü.

4. Im erscheinenden Dateidialog wählen Sie einen Ordner und geben einen Dateinamen ein.

5. Ihr Aktionsset ist jetzt als .atn Datei gespeichert und kann jederzeit in ActionsXXL erneut geladen werden.

 

Geöffnete Bilder oder Ebenen automatisch mit Aktionen bearbeiten

1. Wenn Sie die gleichen Bildbearbeitungsprozesse anwenden möchten, um offene Bilder oder Ebenen in Photoshop Elements zu editieren, können Sie diese Schritte wie oben beschrieben aufzeichnen und den Stapeldialog verwenden, um sie anzuwenden.

2. Wenn Sie eine Aktion auf mehrere Ebenen anwenden möchten, wählen Sie diese Ebenen im Ebenenbedienfeld aus. Halten Sie die Strg- oder Shifttaste gedrückt, um mehrere Ebenen auszuwählen. Wenn Sie eine Aktion anwenden möchten, um offene Dokumente zu bearbeiten, stellen Sie sicher, dass nur diese Dokumente geöffnet sind. Schließen Sie alle anderen Dokumente, die Sie nicht bearbeiten möchten.

3. Zeigen Sie den Stapelverarbeitungsdialog an, indem Sie auf die Stapelverarbeitung-Schaltfläche oben im ActionsXXL-Bedienfeld klicken, indem Sie Datei > Automatisierungswerkzeuge > Batch wählen oder indem Sie den Bedienfeldmenüpunkt "Stapelverarbeitung" anwählen.

4. Um sicherzugehen, dass keine vorherigen Stapelverarbeitungseinstellungen aktiviert sind, die Sie möglicherweise nicht verwenden möchten, halten Sie die Alt-Taste gedrückt und klicken Sie auf die Schaltfläche "Abbrechen", die jetzt zu einer "Zurück"-Schaltfläche geworden ist.

5. Auf der Quelle-Registerkarte des Stapelverarbeitungsdialogs aktivieren Sie die Option "Geöffnete Bilder" oder "Ausgewählte Ebenen".

6. Wechseln Sie zur Ziel-Registerkarte und aktivieren Sie die Option "Ohne". Dies stellt sicher, dass die offenen Dokumente nicht gespeichert und geschlossen werden.

7. Sofern Sie die Dokumente in der Größe verändern oder diese in RGB oder 8 Bits/Kanal konvertieren wollen, aktivieren Sie die passenden Optionen in der Format-Registerkarte.

8. In der "Ausführen"-Registerkarte aktivieren Sie eines der "Aktion ausführen"-Kästchen, wählen Sie das Set Ihrer Aktion rechts aus dem ersten Kombinationsfeld und die Aktion selbst im zweiten Kombinationsfeld. Dies wendet Ihre Aktion an.

9. Wenn Sie eine automatische Verbesserung Ihrer Dokumente durchführen möchten, aktivieren Sie das passende Kästchen in der Auto-Registerkarte.

10. Um diese Stapelverarbeitungseinstellungen später erneut zu verwenden, klicken Sie auf die Speichern-Schaltfläche und geben Sie einen Namen ein. Um sie später wieder zu öffnen, verwenden Sie die Schaltfläche "Laden".

11. Nun klicken Sie auf die Schaltfläche "Anwenden", um die Bearbeitung zu starten. Falls es ein Problem gibt, können Sie die Esc-Taste drücken, um die Stapelverarbeitung jederzeit zu stoppen.

 

Dateien automatisch mit Aktionen bearbeiten

1. Wenn Sie eine Stapelverarbeitung mit Bilddateien vorhaben, schließen Sie am besten alle offenen Dokumente. Stellen Sie sicher, dass die Aktion(en), die Sie auf Bilddateien anwenden wollen im ActionsXXL-Fenster angezeigt werden.

3. Zeigen Sie den Stapelverarbeitungsdialog an, indem Sie auf die Stapelverarbeitung-Schaltfläche oben im ActionsXXL-Bedienfeld klicken, indem Sie Datei > Automatisierungswerkzeuge > Batch wählen oder indem Sie den Bedienfeldmenüpunkt "Stapelverarbeitung" anwählen.

3. Um sicherzugehen, dass keine vorherigen Stapelverarbeitungseinstellungen aktiviert sind, die Sie möglicherweise nicht verwenden möchten, halten Sie die Alt-Taste gedrückt und klicken Sie auf die Schaltfläche "Abbrechen", die jetzt zu einer "Zurück"-Schaltfläche geworden ist. Sofern Sie Stapelverarbeitungseinstellungen verwenden möchten, die Sie zuvor als Datei gespeichert haben, verwenden Sie die Schaltfläche "Laden".

4. In der Quelle-Registerkarte klicken Sie auf die Schaltfläche "Ordner auswählen" und wählen den Ordner, der Ihre Bilddateilen enthält. Wenn Sie Bilddateien aus Unterordner des ausgewählten Ordners bearbeiten möchten, aktivieren Sie  das Kästchen "Alle Unterordner einschließen". Alternativ können Sie die Bilddateien im Windows Explorer auswählen und diese auf den Stapelverarbeitungsdialog ziehen.

5. Wechseln Sie zur Ziel-Registerkarte und aktivieren Sie eine der drei unteren Optionen. Die Option "Ohne" öffnet lediglich die Bilddateien, speichert und schließt sie aber nicht. Es ist möglicherweise das beste, wenn Sie die bearbeiteten Dateien in einem Unterordner mit der Option "Unterordner:" abspeichern oder wenn Sie einen neuen Ordner mit Hilfe der Schaltfläche "Ordner auswählen" wählen. Die Option "Wie Quelle" überschreibt die Originaldateien, wenn Sie nicht ein anderes Format oder einen anderen Namen auf den nächsten zwei Registerkarten auswählen, daher ist es gewöhnlich keine gute Idee, diese zu verwenden, außer Sie arbeiten bereits mit Kopien der Originaldateien.

6. Wechseln Sie zur Format-Registerkarte. Wenn Sie das aktuelle Dateiformat beibehalten wollen, verwenden Sie die Option "Beibehalten". Andernfalls wählen Sie eine der anderen Dateiformate aus dem Kombinationsfeld "Dateityp". Wählen Sie die Dateiformatoptionen unter dem Kombinationsfeld. Wenn Sie die Größe der Bilder verändern wollen, beispielsweise um Vorschaubildchen mit niedriger Auflösung zu erstellen, aktivieren Sie das Kästchen "Einpassen" und geben Sie die neue maximale Breite und Höhe ein.

7. Wechseln Sie zur Name-Registerkarte. Wenn Sie den Namen der Dateien beibehalten wollen, stellen Sie sicher, dass "Dokumentname" im ersten und "Erweiterung" im zweiten Kombinationsfeld sichtbar sind. Andernfalls wählen Sie eine andere Option oder geben Sie in den Kombinationsfeldern einen Text ein. Oben sehen Sie ein Beispiel, wie die erste bearbeitete Datei mit einem Dateinamen von "MeineDatei.bmp" in "Spanien_MeineDatei_klein.bmp" umbenannt wird.

8. In der Ausführen-Registerkarte können Sie bis zu drei Aktionen und ein Skript auf die Bilder anwenden. Außerdem können Sie keines, das erste oder jedes Bild durch Camera Raw laufen lassen.

9. Wenn Sie eine automatische Verbesserung auf Ihre Dokumente herbeiführen möchten, aktivieren Sie die passenden Kästchen der Auto-Registerkarte.

10. Um diese Einstellungen später erneut zu nutzen, klicken Sie auf die Schaltfläche "Speichern" und geben einen Namen für die Einstellungen ein.

11. Nun klicken Sie auf die Schaltfläche "Anwenden", um die Bearbeitung zu starten. Falls es ein Problem gibt, können Sie die ESC-Taste drücken, um die Stapelverarbeitung jederzeit zu stoppen.