Einführung

 

Beschreibung

MetaRaw erweitert die Funktionalität des Adobe Camera Raw Plugins in Photoshop und Photoshop Elements. Sie können damit Kamerarohdateien mit Adobe Camera Raw öffnen, die normalerweise nicht davon unterstützt werden, und es erlaubt, Adobe Camera Raw als Filter auf Bildebenen anzuwenden. In Photoshop Elements bietet MetaRaw automatische Objektivkorrektur und Funktionen zum Entfernen von chromatische Aberrationen mittels Adobe Camera Raw. Zudem beinhaltet MetaRaw einen eigenen Rawkonverter, der gegenüber Adobe Camera Raw etliche Vorteile bietet.

Mit MetaRaw müssen Sie nicht auf die neueste Version von Photoshop oder Photoshop Elements upgraden, wenn Sie lediglich Unterstützung für einen neuen Raw-Dateityp benötigen oder wenn Sie Adobe Camera Raw als Filter auf Bildebenen und Smartobjekte anwenden möchten. Bevor MetaRaw erhältlich war, mussten Photoshop-Nutzer auf eine neue Version von Photoshop, Photoshop Elements oder die Creative Cloud upgraden, wenn sie eine neue Art von Kamerarohdatei öffnen wollten. MetaRaw löst dieses Dilemma, indem es die Nutzer ermächtigt werden, die neuesten Rohdateivarianten mit Adobe Camera Raw zu öffnen, selbst in solch alten Anwendungen wie Photoshop CS1 und Photoshop Elements 3 unter Windows oder Photoshop CS3 und Photoshop Elements 8 unter MacOS X. MetaRaw wendet die Camera Raw Effekte auch auf Bildebenen und Smartobjekte an. Dies stellt Nutzern von älteren Photoshop-Versionen und Photoshop Elements eine ähnliche Funktionalität zur Verfügung wie der neue Camera Raw Filter in Photoshop CC. MetaRaw macht Gebrauch von drei verschiedene Rawkonverter direkt innerhalb Photoshop und Photoshop Elements: Adobe Camera Raw, Adobe DNG Converter und der eigene eingebaute Rawkonverter von MetaRaw.

Wenn einer davon eine bestimmte Rohdatei nicht unterstützt, wird automatisch einer der anderen verwendet. Egal, welchen Rawkonverter Sie wählen, dessen Ergebnis kann mit Adobe Camera Raw bearbeitet werden.

Der eingebaute MetaRaw Converter produziert Bilder, die bis zu 0.4 Megapixel größer sind als die von Adobe Camera Raw. Er ist in der Lage, Kamerarohdateien von unbekannten künftigen Kameras zu öffnen und unterstützt 280 Kameramodelle und 13 Rohdateierweiterungen, die von der neuesten Version von Adobe Camera Raw nicht unterstützt werden. Die Ausgabe des MetaRaw Converter sieht Adobe Camera Raw ziemlich ähnlich und kann mit Adobe Camera Raw weiter bearbeitet werden. MetaRaw Converter produziert Bilder mit besseren Details und weniger Moiré-Effekte, behält mehr Schatten- und Lichteffekte mit der Standardeinstellung bei als Adobe Camera Raw und versieht bestimmte Rohdateien mit einem natürlicheren Look. Darüber hinaus können Sie die JPEG-Extractor-Option verwenden, um JPEG Daten zu öffnen, die in nahezu allen Rohdateien eingebettet sind. Auf diese Weise können Sie einen Blick auf die Originalkonversion der Kamera werfen oder sie als Alternative verwenden, falls keiner der drei Rawkonverter eine bestimmte Rohdatei unterstützt.

In Photoshop Elements bietet das Adobe Camera Raw Fenster eine begrenzte Anzahl von Einstellungsmöglichkeiten. MetaRaw steuert in Photoshop Elements 10 (und höher) zwei zusätzliche Funktionen bei: Automatische Objektivkorrektur und das Entfernen chromatischer Aberrationen. Dies vermeidet zwei zusätzliche Bildbearbeitungsschritte, die andernfalls manuell ausgeführt werden müssen. MetaRaw ermöglicht das Öffnen von Rohbildern, ohne den Camera Raw Dialog anzuzeigen, was von Zeit zu Zeit praktisch sein kann. Sie können auch wählen, eine Rohdatei als Smartobjekt zu öffnen, um die Camera Raw Einstellungen neu anzupassen, ohne die Rohdatei wiederholt öffnen zu müssen. Für Archivierungszwecke kann MetaRaw während des Öffnens einer Rohdatei automatisch eine DNG- oder TIFF-Datei speichern.

 

Neu in Version 2

 

Eigenschaften