FAQ

 

Ich verwende Adobe Camera Raw in Photoshop oder Photoshop Elements. Warum brauche ich MetaRaw?

MetaRaw erlaubt Ihnen, Kamerarohdateien zu öffnen, die normalerweise von älteren Version von Adobe Camera Raw nicht unterstützt werden. Sie können Adobe Camera Raw mit Hilfe von MetaRaw auch als Filter anwenden und aus normalen Ebenen Smartobjekte erstellen, die mit Adobe Camera Raw editiert werden können.

Zudem produziert der eigene Rawkonverter von MetaRaw Bilder, die bis zu 0.4 Megapixel größer sind als die von Adobe Camera Raw. MetaRaw kann Kamerarohdateien von unbekannten zukünftigen Kameras öffnen und unterstützt 160 Kameramodelle und 13 Rohdateierweiterungen, die von der neuesten Version von Adobe Camera Raw nicht unterstützt werden. Das Programm konvertiert manche Rohdateien ein bisschen langsamer als Adobe Camera Raw, aber Ausgabeergebnis sieht manchmal ansehnlicher aus, beispielsweise bessere Details, weniger Moiré-Effekte, natürlichere Hautfarben, Erhaltung von Schatten- und Lichtdetails oder ein natürlicheres Aussehen von konvertierten X-Trans Rohdateien.

Darüber hinaus können Sie in Photoshop Elements mit MetaRaw zwei versteckte Einstellungen von Adobe Camera Raw anwenden: Automatische Objektivkorrektur und das Entfernen von chromatischen Aberrationen. Eine weitere Funktion von MetaRaw besteht im Ausblenden des Adobe Camera Raw Dialogs wenn eine Rohdatei geöffnet wird.

Wenn Sie Photoshop Elements oder eine frühere Version als CC verwenden, können Sie alle Funktionen von MetaRaw nutzen. Wenn Sie Photoshop CC verwenden, liegt der Nutzen von MetaRaw im eigenen Rawkonverter von MetaRaw und in der Camera Raw Smartobjekt Funktion.

 

Photoshop (oder Photoshop Elements) erlaubt mir nicht, Rohdateien der Kamera zu öffnen, die ich kürzlich gekauft habe. Kann ich stattdessen MetaRaw benutzen?

Ja, mit MetaRaw können Sie definitiv Rohdateien neuerer Kameramodelle in Photoshop und Photoshop Elements öffnen. MetaRaw erlaubt Ihnen, die Tatsache zu umgehen, dass Adobe neue Camera Raw Updates lediglich für die neueste Version von Photoshop und Photoshop Elements anbietet. Wenn Sie also eine ältere Version von Photoshop oder Photoshop Elements nutzen und nicht planen, auf die neueste Version zu updaten, können Sie MetaRaw nutzen, um die fehlende Rohdatei-Unterstützung zu kompensieren.

 

Warum sollte ich MetaRaw anstatt eines externen Rawkonverter verwenden?

MetaRaw erlaubt Ihnen, Kamerarohdateien direkt in Photoshop mit Camera Raw zu öffnen, auch wenn Camera Raw von sich aus die Dateien nicht unterstützt. Somit müssen Sie Photoshop nicht verlassen und eine externe Anwendung verwenden und zu Photoshop zurückkehren, um die Rohdateien zu öffnen. Dies erspart Ihnen einiges an Zeit und Ärger.

Zudem müssen Sie sich keine Sorgen um die Konvertierungsqualität eines externen Werkzeugs machen. MetaRaw stellt sicher, dass Sie die selbe exzellente Bildqualität erhalten, die Sie von Photoshop erwarten.

 

Welche Rawkonverter unterstützt MetaRaw und welche sind dessen Vor- und Nachteile?

MetaRaw unterstützt aktuell drei Rawkonverter und schafft es, deren Vorteile zu nutzen, während deren Nachteile umgangen werden. Hier sind die Vor- und Nachteile der drei verwendeten Rawkonverter:

Adobe Camera Raw:

+ Funktioniert als Plugin in Photoshop und Photoshop Elements
+ Viele Bildanpassungsoptionen
+ Relativ schnelle Rawkonvertierung
- Sie müssen auf die neueste Version von Photoshop updaten, um Support für die neuesten Kamerarohdateien zu erhalten.
- Öffnet keine Rohdateien von unbekannten oder exotischen Kameras

Adobe DNG Converter:

+ Unterstützt die neuesten Kamerarohdateien
+ Gratis erhältlich
+/- Produziert DNG Dateien, die noch mit Adobe Camera Raw konvertiert werden müssen, aber dies bedeutet auch, dass die resultierenden Bilder identisch sind.
- Ist nur als Standalone-Anwendung verfügbar und nicht als Plugin.
- Es ist unbequem zu benutzen und erlaubt lediglich die Bearbeitung eines kompletten Ordners von Rohdateien von seiner Benutzeroberfläche aus.

MetaRaw Converter:

+ In MetaRaw eingebaut
+ Produziert um bis zu 0.4 Megapixel größere Bilder als Adobe Camera Raw
+ Unterstützt 170 Kameras und 13 Rohdateierweiterungen, die von Adobe Camera Raw nicht unterstützt werden
+ Kann Rohdateien von unbekannten zukünftigen Kameras öffnen (sogar ohne ein Update)
+
Produziert Bilder mit besseren Details und weniger Moiré-Effekten als Adobe Camera Raw und DNG Converter mit seinen Einstellungen "Sehr hoch" oder "Hoch"
+ Produziert in manchen Fällen ein zufriedenstellenderes Ergebnis
+/- Sein Ausgabeergebnis sieht Adobe Camera Raw sehr ähnlich, wenn es auch nicht identisch ist.
- Konvertierungsgeschwindigkeit ist in manchen Fällen etwas langsamer als Adobe Camera Raw und Adobe DNG Converter

MetaRaw kompensiert die Nachteile von Adobe Camera Raw, indem Adobe DNG Converter oder der MetaRaw Converter verwendet wird, wenn Adobe Camera Raw einen bestimmten Rohdateityp nicht kennt. MetaRaw gleicht die Unbequemlichkeit von Adobe DNG Converter aus, indem MetaRaw ihn in Photoshop ausführt und das Ergebnis automatisch mit Adobe Camera Raw bearbeitet. Das zeitweilige Manko der geringfügigeren Geschwindigkeit des MetaRaw Converter (welches in künftigen Updates ausgemerzt wird) kann minimiert werden, indem die anderen beiden Konverter genutzt werden, wann immer dies möglich ist.

 

Ich verwende die Adobe Bridge Version, die mit meiner älteren Version von Photoshop installiert wurde und kann keine Vorschaubilder von neueren Rohdateien sehen. Kann MetaRaw hier helfen?

Tatsächlich dachten wir darüber nach, ein MetaRaw Plugin für Adobe Bridge zu erstellen, aber da Adobe Bridge CC jetzt gratis erhältlich ist, ist kein Bedarf dafür vorhanden. Sie können Adobe Bridge CC hier herunterladen. Sobald Sie es installiert haben, können Sie die Vorschaubilder und Vorschauen neuerer Rohdateien damit sehen. Um sicher zu gehen, dass die neuesten Rohdateien unterstützt werden, wählen Sie Hilfe > Updates in dessen Menü, um die neueste Version von Camera Raw herunterzuladen und zu installieren.

Bridge CC erfordert mindestens Windows 7, falls Sie also noch Windows XP oder Vista verwenden, besorgen Sie sich bitte ein kostenloses Bildbetrachtungsprogramm wie XnView oder IrfanView um die Vorschaubilder Ihrer Rohdateien anzusehen.

 

Ich sehe keinen Unterschied, wenn ich die Funktion "Automatische Objektivkorrektur" von MetaRaw aktiviere. Was ist das Problem?

Es gibt verschiedene Faktoren, die bestimmen, ob die automatische Objektivkorrektur in Photoshop Elements 10 und höher funktioniert:

1. Die automatische Objektivkorrektur funktioniert (in der aktuellen Version von MetaRaw) nicht, wenn Sie im MetaRaw Dialog den MetaRaw Converter ausgewählt haben.

2. Der Name des Objektivs muss in den EXIF-Metadaten der Rohdatei erwähnt sein. Wenn Sie ein Objektiv der selben Marke wie die Kamera verwenden, ist dies normalerweise der Fall.

3. Ein Objektivprofil des verwendeten Objektivs muss verfügbar sein. Wenn Sie die neueste Version Adobe DNG Converter installiert haben, hat, Adobe Camera Raw Zugang zu den neuesten Objektivprofilen.

4. Wenn das Foto mit einer Brennweite nahe 50 mm aufgenommen wurde (dieser Wert kann bei verschiedenen Kameras unterschiedlich sein), ist meist keine Objektivkorrektur nötig, somit wird auch keine angewendet.

Wenn Sie keinen Unterschied im geöffneten Bild sehen, wenn die automatische Objektivkorrektur aktiviert ist, dann ist möglicherweise eine der genannten Ursachen das Problem.

 

Basiert der MetaRaw Converter auf dem kostenlosen dcraw?

Ja, der eigene Konverter von MetaRaw basiert auf dcraw, bietet jedoch einige Vorteile:

1. MetaRaw wird häufiger aktualisiert als dcraw, somit bietet MetaRaw viel früher Unterstützung für neue Rohdateien. Es verarbeitet auch einige Rohdateien, die von dcraw nicht unterstützt werden.

2. MetaRaw Converter nutzt dcraw zum Öffnen der Rohdateien, verwendet aber eigene Demosaicing- und Nachtbearbeitungsalgorithmen, die auf mehreren Prozessorkernen laufen. Als Resultat konvertiert MetaRaw Rohdateien viel schneller als dcraw.

3. MetaRaw Converter produziert aufgrund seiner verbesserten Demosaicking- und Nachtbearbeitungsalgorithmen bei den meisten Rohdateien eine höhere Bildqualität.

4. MetaRaw bietet eine grafische Benutzeroberfläche und öffnet die konvertierten Bilder automatisch in Photoshop und Photoshop Elements, wohingegen dcraw von der Kommandozeile aus verwendet werden muss.